Sonntag, 9. Dezember 2012

Côte d`Azur - Nizza



Côte d`Azur, Nizza - Ein Traum!
Endlich kann ich ein paar Eindrücke meines Kurztripps posten. Die ersten Fotos sind an Nizzas Strand entstanden, ein toller Ort! Das türkis-blaue Wasser und die raue Brandung boten eine super Kulisse für ein paar Fotos.



Was ich trage:

 Jacke: Zara, Shirt: Zara, Hose: H&M, Schuhe: Nike Air Max 1, Tuch: aus Italien, Gürtel: H&M, Armband: Thomas Sabo, Spitzen-Armbänder: aus Italien

Freitag, 26. Oktober 2012

Preppy im Herbst





Herbst - Eine schöne Jahreszeit, solange die Sonne scheint! Ich habe in der letzten Woche die wohl letzten warmen Sonnenstrahlen ausgenutzt. Bei einem schönen Spaziergang mit dem Hund, habe ich meine neuen Chelsea-Boots von Paul Green ausgeführt. Anschließend habe ich diese Harzer Köstlichkeit (letztes Foto) verzehrt. "Dammhaus Brocken" nennt man diesen riesen Windbeutel übrigens. Ich hab ihn natürlich nicht geschafft und so eine Kalorienbombe darf echt nur einmal im Jahr auf den Teller... 
Mittlerweile ist die frostige Kälte bei uns eingetroffen, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, die Sonne kommt bestimmt zurück! 



Was ich trage: 

Wachsjacke: H&M, Hemd: Hollister, Jeans: Only, Schal: Tommy Hilfiger, Chelsea-Boots: Paul Green, Schmuck: Thomas Sabo 


Sonntag, 30. September 2012

Jeff Koons - The sculptor & The Painter

 passend zu Jeff Koons poppigen Arbeiten habe ich meine knalligste Hose rausgeholt ;)


Hhhm. Typische Frankfurter Speisen: Würstchen, Kartoffelsalat und Äppelwoi. Naja, eher Imbissqualität! ;)


 Ein Einblick in den Garten des Bolongaropalastes. 





Einen äußerst kulturlastigen und schönen Tag verbrachten wir vor Kurzem in Frankfurt.
Nachdem ich leider doch nicht zum Bloggertreffen anlässlich der Jeff Koons Ausstellung in die Schirn konnte, haben wir nun endlich unseren Ausstellungsbesuch nachgeholt. 

Besonders gespannt, war ich auf den ersten Ausstellungsteil in der Schirn. Zuvor hatte ich noch keine von Koons Malereien im Original gesehen. Als wir dann endlich vor den großformatigen Gemälden standen, war ich um so enttäuschter, was sicherlich nicht zuletzt von einem ziemlich schlechten Audio-Guide beeinflusst wurde, den wir uns besser hätten sparen sollen. Naja, der Fehler wurde schnell vergessen und so sind wir einmal quer durch Frankfurt über den Main zum Liebighaus gelaufen, um uns den zweiten Teil der Ausstellung anzusehen, der gleich viel mehr überzeugte. Jeff Koons Skulpturen, die um einiges mehr beeindruckten als seine Malereien, wurden hier mit den Sammlungsstücken des Liebighauses in Zusammenhang gebracht, was völlig neue Denkanstöße lieferte.

Aber nicht nur Jeff Koons zog uns nach Frankfurt. Am Nachmittag machten wir uns auf den Weg zum Bolongaropalast, um uns bei „Barock am Main“ den hessischen Molière anzusehen.
Gespielt wurde dieses Mal „Der Geizige“, mit dem großartigen Michael Quast in der Hauptrolle. Eine sehr unterhaltsame und originelle Inszenierung. 




Was ich trage:
Bluse: Primark, Jeans: Primark, Schuhe: Bronx, Tasche: Longchamp